Coronakonforme Show

Fr
27.
05.
22

GUTS

ft. BOSQ X CAPTAIN PLANET
@felix godefroy
GUTS präsentiert "We Fight For The Vibes" mit BOSQ und CAPTAIN PLANET

We Fight For The Vibes" ist eine großartige Clubnacht und ein musikalisch spannendes Tour Projekt, das von Guts höchstpersönlich ins Leben gerufen worden ist. Mitgebracht hat er frische atlantische Vibes: Bosq, der aus Boston kommend, mit Disco-Funk-Jams brilliert, die von Afrobeat und Latin Groove inspiriert sind und Captain Planet, Renaissance-Mann und Vertreter des Gumbo Funk, dessen Sound irgendwo zwischen Brooklyn, Brasilien, Kuba, New Orleans und dem Kongo liegt.


GUTS

Guts hat in seiner fast 30-jährigen Karriere schon viele Grooves aufgespürt und produziert. Von seiner Schlüsselrolle als Produzent für die französischen Hip-Hop-Hitmacher Alliance Ethnik in den 90er Jahren – Wir erinnern uns an: Respect! - bis hin zu seinen "Pura Vida"-Compilations unter dem Namen „Beach Diggin“, neben zahlreichen Kollaborationen mit den Größten des Hip-Hop wie De La Soul, Common, Raggasonic, Svinkels, Les Sages Poètes De La Rue und sogar Rahzel von The Roots sowie sechs eigenen Alben, ist der Produzent ein Philanthrop, wenn es um die Kulturen der tropischen Regionen geht, insbesondere die der Karibik und Afrikas. Mit seiner vielfältigen Mischung aus Jazz, Soul und Hip-Hop hat Guts nicht umsonst Kultstatus erreicht.


CAPTAIN PLANET

Charlie B. Wilder (der maskierte Mann hinter Captain Planet) begann bereits als Hip-Hop begeisterter Teenager mit dem DJing und der Produktion von Beats auf einem Tascam-4-Spur-Gerät. Dabei entwickelte er eine Obsession für Vinyl-Platten und das graben nach Samples. Reggae, lateinamerikanische, afrikanische Musik und die Neugierde für andere Stile aus aller Welt waren das Resultat.

Nachdem ihm ein Sendeplatz in der WNYU-Radiosendung "Passport" angeboten wurde, suchte er regelmäßig die Weltmusikabteilung der öffentlichen Bibliothek des Lincoln Center auf und erwarb deren gesamte Sammlung. Damit hatte er die Hauptzutaten beisammen, aus denen er seinen charakteristischen "Gumbo Funk"-Stil kreierte. Seine 2005 erschienene Debüt 12" auf Bastard Jazz verkaufte sich hervorragend und führte zu Kollaborationen mit Künstlern wie Vieux Farka Toure, Alice Russell, Bibi Tanga und The Pimps of Joytime. Seitdem hat Captain Planet zwei weitere erfolgreiche EPs und ein komplettes Album ("Cookin Gumbo") auf Bastard Jazz Records, sowie eine Reihe von Remixen (sowohl Bootlegs als auch offizielle) für z.B. Little Dragon, Erykah Badu, Katy B, Mayer Hawthorne, Mia Doi Todd und Gilles Petersons Havana Cultura Projekt veröffentlicht. Inzwischen ist sein eklektischer Musikblog MixtapeRiot.com zu einer beliebten Anlaufstelle für DJs, Tastemaker und Musikliebhaber auf der ganzen Welt geworden.

„Esperanto Slang", das zweite Album des Captains, ist der Höhepunkt seiner langjährigen Arbeit als Musikproduzent und der Suche nach neuen Sounds. Mit der Vermischung verschiedenster Stile (von NY Hip-Hop über NOLA-Funk bis hin zu türkischem Psychedelic und nigerianischem Afrobeat schlägt Captain Planet eine Brücke zwischen weltweiten Musik-Diasporas und zeitgenössischen Tanzmusik-Subgenres (House, Hip-Hop, Dubstep & Breaks).


BOSQ

Benjamin Woods, der unter dem Namen Bosq auftritt, erforscht seit Jahren unermüdlich die Schnittpunkte von Afro-Latin-Musik mit Disco, Funk, Reggae, House und Hip Hop. Seit der Veröffentlichung seines ersten Albums mit komplett eigener Musik, Bosq y Orquesta de Madera (2013, Ubiquity Records), hat er das Tempo stetig erhöht. Das Ergebnis sind 3 weitere komplette Alben: Celestial Strut (2015, Ubiquity Records), Love & Resistance (2018, Ubiquity Records), Bosq y La Candela All-Stars - San Jose 51 (2016, Candela / Fania Records), das vollständig in Puerto Rico aufgenommen wurde, und eine EP für Soul Clap Records mit dem Titel Tumblalá (2015).

Bosq erlangte zunächst als eine Hälfte der Whiskey Barons Berühmtheit, indem er einen kontinuierlichen Strom von Edits und Remixen herausbrachte und der alleinige Produzent der mittlerweile sehr gefragten, vergriffenen Whiskey Barons x Bastard Jazz Veröffentlichungen (Tumbao EP & Enferma Nocturna) war. Seine inoffiziellen Mixe führten zu einer Reihe von offiziellen Remixen für Größen wie Fania Records, Orchestre Poly Rhythmo de Cotonou, Poolside, Nickodemus und viele andere. Der ebenfalls aus Boston stammende Kon beauftragte Bosq mit der technischen Seite der Produktion für alle "Kon & The Gang"-Veröffentlichungen und viele der inzwischen berühmten Multitrack-Edits (einschließlich der Hooked on You und Feel Reel 12 "s auf Basic Fingers). Die Zusammenarbeit führte zu einer Veröffentlichung der beiden unter dem Namen "Nitetime" auf dem renommierten AU-Imprint Future Classic. Tanzflächen und Kritiker haben beide gut auf die konsistente Musikproduktion reagiert.

In seinem neuesten Projekt "Body Music" produziert Bosq zusammen mit dem Mitbegründer und Schlagzeuger von "The Rapture", Vito Roccoforte, Disco und House mit Gospel- und Jazzeinflüssen. Bosqs Musik wird regelmäßig von Gilles Peterson und Craig Charles auf BBC, KCRW, RinseFM und unzähligen anderen gespielt, während DJs wie Kerri Chandler, Poolside, Nancy Whang, Soul Clap, Laurent Garnier und Jeremy Soul seine Stücke regelmäßig in Clubs und auf Festivals auflegen
Fr 27.05.2022   Berlin
Gretchen
Ab 18 Jahren. Keine Ausnahmen!
Super-Early-Bird
Super-Early-Bird
13,20 €
 
Early-Bird
Early-Bird
16,50 €
Standard
Standard
19,80 €
Einlass: 23:59 –  Beginn: 23:59 –  Anfahrt
Allgemeine Zahlungsmittel
Kreditkarte
Vorkasse
PayPal
Sofort​überweisung

Coronakonforme Show

Do
11.
08.
22
Georgia Gleason

QUEEN QUAIL

feat. Alex Rapp
Ticketpreis 19,80 €

Coronakonforme Show

Mi
26.
10.
22
EmergedAgency

BALIMAYA PROJECT

Ticketpreis 22,00 €